Begriffserklärungen

please contact me for explanations in english

 

Landreinigung

da wir nicht die ersten Benutzer dieser Erde sind, werden wir immer wieder über die energetischen Hinterlassenschaften unserer Vorbesitzer stolpern. Die guten Energien sind uns dabei zum Wohle gereicht, aber wie ist es mit den weniger schönen Geschehnissen? Ähnlich einer Computerfestplatte speichert die Erde alle Informationen dessen, was an einem Ort geschehen ist und behält diese Info auch dann noch bei, wenn die Verursacher physisch nicht mehr anwesend sind. Sensible Menschen können solche energetischen Belastungen körperlich spüren und sind oft stark verunsichert, da eine Ursache scheinbar nicht erkennbar ist. Auch Kinder können wie selbstverständlich "sehen" was an solchen Plätzen geschehen ist. Haben Sie dort Ihren Schlafplatz fliehen sie zu den Eltern ins Bett, nässen ein oder werden von Träumen geplagt.

Hier setzt die Landreinigung an und harmonisiert diese turbulenten Energien. Sie schafft den Ausgleich und hat zum Ziel das gute Wohlgefühl eines schützenden Zuhauses zu verankern. Dazu werden auch die "guten Geister des Ortes" = genius loci mit eingestimmt auf die "neuen" Bewohner. So kann eine Familie / die Bewohner endlich an dem Ort ankommen und sich auf ihr Leben und Schaffen konzentrieren.

 

Space clearing

Der Begriff des space clearings wird sehr unterschiedlich gehandhabt. Für manche ist in ihm die oben beschriebene Landreinigung selbstverständlich enthalten, andere nutzen ihn dem Worte nach, um den Raum zu reinigen. Bitte erfragen Sie die genaue Bedeutung bei jedem Berater neu! Viele Menschen machen intuitiv ein space clearing, auch aus alter Tradition heraus: sie räuchern. Die "dicke" Luft, nach einem Streit, einer Besprechung, bei der zu viele Menschen und Meinungen in einem dafür zu kleinen Raum waren, wird gereinigt und harmonisiert. Anders als bei der Landreinigung wird hier nur die energetische Belastung der derzeitigen Benutzer erfasst. Das Langzeitgedächtnis des Bodens wird dabei nicht (wesentlich) berührt.

 

Yin und Yang

Alles was ist hat ein Gegenstück. Tag und Nacht, Mann und Frau, warm und kalt, Sonne und Mond, Leben und Tod. Im asiatischen Sinne sind diese Gegensätze aber keine "Feinde" sondern notwendige Ergänzungen. Sprechen wir im Westen gerne von Dualität so sind Yin und Yang als Polaritäten zu sehen. Mann und Frau sind also nicht zwei eigenständige Gegensätze sondern die zwei Teile eines Ganzen. Nach diesm Verständnis kann Mann oder Frau alleine niemals EINS sein. Sie sind immer nur 1/2, manchmal vielleicht auch 0,6 aber nie 1. So bedarf es des anderen Poles um ganz vollkommen zu werden. Im Feng Shui ermittelt man die vorhandenen Größen von Yin und Yang und gleicht diese harmonisch aus.

 

Fünf Elemente

Alles was ist, kann einem der fünf Elemente zugeordnet werden ... Nach sehr langen Beobachtungen haben die chinesichen Meister festgestellt, dass es Wiederholungen, Ähnlichkeiten, Grundmuster & Gesetzmäßigkeiten gibt, die sich auf alles, was ist anwenden lassen. So entstand die Lehre der fünf Elemente, die heute eine der Grundpfeiler der chinesischen Philosophie darstellt. Die Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser werden dabei in insgesamt 5 Zyklen in ihren Wechselwirkungen zueinander aufgezeigt & interpretiert. Die beiden Haupkreisläufe sind der Fütterungszyklus und der Kontrollzyklus. Sie haben die kräftigsten Auswirkungen der Interaktionen.

 

der Fütterungszyklus:

Holz nährt Feuer nährt Erde bringt das Metall hervor, welches flüssig wird wie Wasser.

 

der Kontrollzyklus:

Holz bricht die Erde auf, Erde saugt Wasser auf,      Wasser löscht Feuer, Feuer schmilzt Metall,

und die Axt fällt den Baum.

 

Geburtsjahreselement

Das sog. Geburtsjahreselement steht für die Familie aus der wir stammen, die Quelle aus der wir schöpfen und unsere Vorfahren. Es ist die Energie, die hinter uns steht und die uns hervorgebracht hat. Es richtet sich nach dem Jahr unserer Geburt und ist für Mann und Frau gleich. Das Inspirationselement prägt dabei die Gedanken und Ideen der Person. (-) bedeutet Yin, was den passiven, nach innen gerichteten Charakter verdeutlicht. (+) steht für den aktiven Yang-Charakter, der sich im Außen zeigt. Das Na Yin Element steht nach dem Tier in Klammern und schildert die Wirkkraft des Tiercharakters. Es prägt die Gefühle und Befindlichkeiten und zeigt das allgemeine Naturell des Menschen.

 

Trigramm-Element

Eine andere Ebene des Seins, welche mit den gleichen Elemente-Qualitäten beschrieben wird, aber nicht „direkt vergleichbar“ ist, wird mit dem Trigramm beschrieben. Das Trigramm repräsentiert den Menschen selbst, seine unmittelbare Persönlichkeit. Es richtet sich ebenfalls nach dem Geburtsjahr, unterscheidet sich aber für Mann und Frau. Wenn wir im Feng Shui Abhilfen installieren, so arbeiten wir immer mit dem persönlichen Trigramm. Die Familie ist dabei stets zu achten, was bedeutet, dass kein Konflikt mit dem Geburtsjahreselement entstehen darf. Denn eine Grundregel im Feng Shui besagt: >Achte die Quelle aus der Du trinkst<


Herzpunkt

Alles was ist braucht ein Herz. Wie im menschlichen Körper verteilt das Herz des Hauses die Energien und versorgt jeden Raum damit. Je nach vorhandener Energiequalität ist dies den Bewohnern zum Wohle oder Nachteil gereicht.
In Häusern ohne Feng Shui ist der Herzpunkt gewöhnlich inaktiv bzw. nur schwach ausgeprägt. Er Bedarf der Aktivierung. Vorsicht jedoch. Wird die Aktivierung ohne ausreichende Reinigung des Ortes vorgenommen werden die ungünstigen Energien verteilt und bestimmen die Energien der Hausbewohner.

 

weitere Erläuterungen folgen ...

Presse

Praxis Sonja Schmid
Gelungene Anwendung des Feng Shui in einer Arztpraxis.
artikel-praxis-sonja.pdf
PDF-Dokument [437.1 KB]
Feng Shui - eine Investition fürs Leben
Jede noch so kleine Feng Shui Maßnahme bedeutet eine ebenso große Erleichterung für die Bewohner!
artikel-invest-leben.pdf
PDF-Dokument [260.3 KB]

Aktuell

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanne Brückner